Berliner Versicherungsvergleich Twitter Berliner Versicherungsvergleich Facebook Berliner Versicherungsvergleich Anruf Berliner Versicherungsvergleich E-Mail

SchmerzensgeldTarife für Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall etc. +++ Keyman-Police bei schweren Krankheitsereignissen

Schwere Zeiten sicher meistern : Schmerzensgeld-Tarife.de +++ Dread-Disease - Bei schweren Krankheiten und Ereignissen finanziell abgesichert

"Bis zu 50.000,-- EUR bei Eintritt Pflegestufe 3, Todesfall oder Erleben (zzgl. RKW)"
Unser Tipp: Auch interessant, wenn Sie bereits an Vorerkrankungen leiden.
Mehr ...




 finanzielle Folgen von Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall & Co. absichern ...

In jedem Unternehmen gibt es mindestens eine "Schlüsselfigur", z.B. Geschäftsführer, Inhaber, Prokurist,TOP-Verkäufer oder "die graue Emminenz" mit den trditionell langjährigen Kontakten. Wenn solch ein "KeyMan" aufgrund eines schweren gesundheitlichen Ereignisses für längere Zeit ausfällt, können schnell Arbeitsplätze, Umsatzsteigerung etc. auf dem Spiel stehen. Dagegen können sich Firmen mit bis zu 5 Mio. EUR absichern ... zu Prämien eines ordentlichen Leasingwagens (also auch steuerlich absetzbar). Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, danke.




Nicht immer kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung Ihren Bedarf decken. Hier ein paar Beispiele :

  • Ihre bestehende BU-Versicherung wird nicht erhöht wegen Burn-out oder wegen Erkrankungen des Rücken-/Bewegungsapparates (hier sind noch viele Lösungen über Dread-Disease möglich)
  • Sie sind in einer sehr teuren Berufsgruppe (Berufsgruppen gibt es bei Dread-Disease nicht)
  • Ihr Beruf ist nicht oder nur eingeschränkt versicherbar
  • Selbständige/r benötigt sofort eine hohe Summe bei Krankheit und keine monatliche Rente
  • Selbständige/r möchte nicht nur den Unternehmerlohn, sondern den gesamten Rohertrag absichern
  • Steuervorteil für AG und GmbH über Betriebsausgabenregelung bei "Keyman-Absicherung"


Ein weiterer Ansatz ist die Kombination mit der Kranken- oder Pflegeversicherung :

  • im Fall einer schweren Krankheit erhalten Sie 14 Tage nach der Diagnose die Versicherungssumme ausgezahlt
  • mit kleinen Beiträgen (ab monatlich 30 EUR) können Sie sich für die Zeit nach einer Erkrankung finanziell absichern und so auch die Zeit bis zur Leistung aus Ihrer BerufsUnfähigkeitsversicherung überbrücken


So z.B. ist Skandia Dread Disease eine innovative und leistungsstarke Lösung zur Sicherung der finanziellen Handlungsfreiheit für den Fall des Eintritts versicherter schwerer Erkrankungen, Ereignisse (bei Komfortschutz auch für den schweren Unfall) und des Todes. Der Umfang des Versicherungsschutzes für den Fall des Eintritts versicherter schwerer Erkrankungen oder Ereignisse ergibt sich aus dem gewählten Tarif DDB08 (Basisvariante) oder DDK08 (Komfortvariante). Zeitnah und unbürokratisch wird nach Diagnose einer versicherten schweren Erkrankung die entsprechend vereinbarte Versicherungssumme für schwere Erkrankungen als Einmalzahlung gezahlt. Stirbt die Versicherte Person, wird die für den Todesfall vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt.

W I C H T I G :
Seit Anfang des Jahres 2012 sind jetzt die "Einschränkungen geistiger Leistungsfähigkeit" mitversichert. Damit sind unter anderem eingeschränktes Auffassungsvermögen, Konzentrationsstörungen, Orientierungslosigkeit oder die gestörte Fähigkeit zur Handlungsplanung gemeint und stellen somit quasi "Folgen" von Krankheitsbildern wie beispielsweise Alzheimer, Päsenile Demenz oder Schizophrenie dar.

"Dread Disease"-Schmerzensgeld ist eine sinnvolle Alternative bzw. Ergänzung zur Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Schnell und unbürokratisch wird nach der Diagnose einer versicherten Erkrankung die vereinbarte Versicherungssumme als Einmalzahlung zur Verfügung gestellt und kann zum Beispiel für Therapien, wichtige Anschaffungen und finanzielle Verpflichtungen genutzt werden.

Wertvoller Schutz, sinnvoll und notwendig

  • "Dread Disease" ist eine leistungsstarke Abscherung der finanziellen Handlungsfreiheit bei bis zu 32 Erkrankungen und Ereignissen (auch der schwere Unfall beim Komfortschutz)
  • Komfort- und Basisschutz anwählbar
  • Einmalzahlung zeitnah nach Diagnose
  • Auszahlung ist nach aktueller Steuergesetzgebung einkommensteuerfrei
  • Risikoschutz ab 30 EUR monatlich
  • Versicherungsschutz im Rahmen der Bedingungen auch nach der 1. Erkrankung
  • Hinterbliebenenabsicherung durch integrierten Todesfallschutz

So ist die Realität

Schwere Krankheiten nehmen zu (Neuerkrankungen) :
  • Herzinfarkt ca. 270.000
  • Krebs ca. 385.000
  • Schlaganfall ca. 200.000
(Quellen : Augsburger Herzinfarktregister, Stand 2004 / Robert-Koch-Institut, Stand Juli 2004 / Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Stand 2004)

Zwischen der Diagnose einer Erkrankung und der Heilung bzw. dem Wiedereintritt ins Arbeitsleben liegt oftmals ein langer und kostenintensiver Weg.
Zusätzlich zu dem Ausfall des Erwerbseinkommens kann gegebenenfalls ein hoher finanzieller Aufwand für ideale medizinische Versorgung, möglichst vollständige Rehabilition und eventuelle langfristige Folgen nötig werden.

Mögliche Folgekosten nach einer schweren Krankheit :
Einbau eines Lifts __________________________ 7.500 EUR
Rollstuhl __________________________________ 6.000 EUR
Dreimonatiger Aufenthalt in einer Privatklinik ___ 20.000 EUR
Einstellung einer Pflegeperson fürein Jahr ______ 25.000 EUR
Wohnungs-/Hausumbau bis zu ________________ 75.000 EUR

Versicherungsschutz für Kinder inklusive
  • Bereits ab dem 30. Tag nach der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres besteht automatischer Versicherungsschutz für leibliche Kinder, Stiefkinder und Adoptivkinder.
  • Kinder sind mit 50% der Versicherungssumme mitversichert, maximal 35.000 EUR je mitversichertem Kind.
  • Alle Krankheiten des Hauptvertrages sind mitersichert (Ausnahme : Todesfallschutz und vollständige Erwerbsminderung).
  • Kinder sind bei beiden Elternteilen mitversichert : Im Krankheitsfall bekommt das Kind Leistungen aus beiden Verträgen (maximal 70.000 EUR).

Versicherte Krankheiten und Ereignisse

Basisschutz :

  1. Bypass-Operation
  2. Herzinfarkt
  3. HIV/Aids infolge Bluttransfusion/Berufsausübung
  4. Krebs
  5. Multiple Sklerose
  6. Nierenversagen
  7. Schlaganfall

Komfortschutz (zusätzlich zum Basisschutz) :
  1. Alzheimer-Krankheit / Präsenile Demenz
  2. Aortenplastik
  3. Bakterielle Miningitis
  4. Blindheit
  5. Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
  6. Enzephalitis
  7. Fortgeschrittene Lungenerkrankung
  8. Gehörlosigkeit
  9. Herzklappenoperation
  10. Hirntumor
  11. Kardiomyopathie
  12. Koma
  13. Lähmung
  14. Motoneuron-Erkrankung
  15. Organtransplantation
  16. Parkinson
  17. Pflegebedürfigkeit
  18. Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  19. Progressive Supranukleäre Mlickparese
  20. Sprachverlust
  21. Schwerer Unfall
  22. Terminale Krankheit
  23. Verbrennungen
  24. Verlust von Gliedmaßen
  25. Vollständige Erwerbsminderung
Fazit
"SKANDIA Dread Disease" ist eine finanzielle Absicherung bei schweren Erkrankungen und Ereignissen mit Versicherungsschutz auch nach dem ersten Leistungsfall. Die automatische Mitversicherung von Kindern und die Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall sind weitere überzeugende Argumente für "SKANDIA Dread Disease".
Produktmerkmale
  • Versicherungssumme : Bis 4 Mio. EUR vereinbar
  • Todesfallschutz : 5% bis 100% der Versicherungssumme (mindestens jedoch 1.500 EUR)
  • Eintrittsalter: Mindestens 15 Jahre, höchstens Alter 60
  • Versicherungsdauer : Mindestens 5 Jahre, bzw. bis Alter 75
  • Garantiezeit : Biträge und Versicherungsleistungen werden grundsätzlich in einem 5-Jahresrhythmus garantiert, auf Wunsch sind bis zu 10 Jahre möglich
  • Nachversicherung : Recht auf Erhöhung des Versicherungsschutzes ohne erneute Gesundheitsprüfung bis zur Vollendung des 55. Lebensjahres für familienbezogene Nachversicherung und bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres für betriebsbezogene Nachversicherung (jeweils maximal 150.000 EUR)
  • Wartezeiten : 3 Monate nach Versicherungsbeginn bis zur Erstdiagnosestellung bei Krebs und Bypass-OP
  • Karenzzeit : 14 Tage ab Diagnosestellung einer versicherten schweren Erkrankung durch einen Facharzt oder -soweit auf die jeweilige Erkrankung bzw. das versicherte Ereignis anwendbar- der Bestätigung der Notwendigkeit einer Operation oder eines Transplantats
Überschussverwendungsarten
Reduzierung des Tarifbeitrages bereits ab Vertragsbeginn um die jeweils laufenden Überschüsse (Beitragsverrechnung)
oder
Anlage der jeweiligen Überschüsse in Investmentfonds (Aktienfonds Global und Rentenfonds Euro). Das vorhandene Vermögen wird ausgezahlt
1.) im Leistungsfall bei Eintritt einer versicherten schweren Erkrankung, falls der Vertrag beendet wird
2.) oder im Todesfall
3.) oder bei Kündigung
4.) oder bei Ablauf des Vertrages

Beitragsmodalitäten
Mindestbeitrag bei monatlicher Zahlung 30 EUR, bei vierteljährlicher Zahlung 90 EUR, bei halbjährlicher Zahlung 180 EUR, bei jährlicher Zahlung 360 EUR.
Ein Nichtraucher-Rabatt ist möglich.

Leistung
Leistungen bei Eintritt einer schweren Erkrankung oder eines schweren Unfalls :
Bei Eintritt einer versicherten schweren Erkrankung oder eines schweren Ereignisses wird nach Ablauf der Karenzzeit )* unter den Voraussetzungen der Versicherungsbedingungen die vereinbarte Leistung für schwere Erkrankungen ausgezahlt
Teilleistung von 25% (maximal 75.000 EUR) bei schwerem Unfall beim Komfortschutz
Leistungen im Todesfall :
Verstirbt die versicherte Person und ist noch kein Anspruch auf die Versicherungsleistung wegen schwerer Erkrankung entstanden, wird unter den Voraussetzungen der Versicherungsbedingungen die Todesfallleistung ausgezahlt

Für Angebotsanfragen steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung.



 

"Millionen Schlaganfälle tödlich
Schlaganfälle sind weltweit jährlich für mehr Todesfälle verantwortlich als Aids, Tuberkulose und Malaria zusammen.
Alle sechs Sekunden stirbt weltweit ein Mensch an einem Schlaganfall - das sind mehr als fünf Millionen Todesfälle im Jahr. Anlässlich des Weltschlaganfalltages am 29.10.2010 hat die World Stroke Organisation daran erinnert, dass jedes Jahr 15 Millionen Menschen einen Schlaganfall erleiden. Dieser sei die Hauptursache von Langzeitbehinderungen - unabhängig von Geschlecht, Alter und ethnischer Zugehörigkeit."

(Quelle : n-tv text Seite 460 vom 28.10.2010

 




Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass auf diese Unterseite unseres Portals unsere Domains
Schmerzensgeld-Tarife.de [Schmerzensgeld-Tarif.de, SchmerzensgeldTarife.de, SchmerzensgeldTarif.de]
verlinken.