Berliner Versicherungsvergleich Twitter Berliner Versicherungsvergleich Facebook Berliner Versicherungsvergleich Anruf Berliner Versicherungsvergleich E-Mail

Unfall-Rente ohne Gesundheitsfragen, InvaliditätsAbfindung, keine Altersbegrenzung, ohne Endalter, OberschenkelhalsBruch

… selbstverständlich mit Vorab-Schmerzensgeld. --- besondere Gefahren: Brüche bedingt durch Knochenschwund --- Was passiert, wenn was passiert ? 6-faches Leistungspaket

VersicherungsVergleichsRechner_fuer_Unfallversicherungen_mit_Gesundheitsfragen VersicherungsVergleichsRechner für Unfallversicherungen mit Gesundheitsfragen ...



 jetzt berechnen ... IDEAL UnfallRente UnfallSchutz Unfallversicherung ohne Altersbegrenzung, ohne AufnahmeAltersBegrenzung und ohne Gesundheitsfragen


Die Unfallzahlen steigen
Bedingt durch eine bessere medizinische Versorgung und ein erhöhtes Gesundheitsbewusstsein wird die Bevölkerung in Deutschland immer älter. Daraus resultieren höhere Risiken – jährlich ist jeder zehnte Deutsche von einem Unfall mit Verletzungsfolgen betroffen. Rund 80 % der Unfälle geschehen in der Freizeit - also in einem Zeitraum ohne gesetzlichen Schutz.

Besondere Gefahren: Arm- und Oberschenkelhalsbrüche
Jedes Jahr erleiden mehr als 100.000 vor allem ältere Menschen einen Arm- oder Oberschenkelhalsbruch. Mit zunehmendem Alter können sowohl der Arm als auch der Oberschenkelhals oft schon durch eine einfache Bewegung oder einen „falschen Handgriff“ brechen – bedingt durch den so genannten Knochenschwund (Osteoporose).

Was passiert, wenn etwas passiert?

Bei Invalidität infolge eines Unfalls entstehen oft langfristig monatliche Kosten.
Beispielsweise gibt es neben dem Umbau der Wohnung sowie der Anschaffung von Hilfsmitteln eine Reihe von Diensten, die es Ihnen im Falle einer Invalidität ermöglichen, in Ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben.

Notwendige Dienste – und was diese kosten ...

  • Hausnotruf ca. 36 €
  • Hilfe bei Nahrungsaufnahme ca. 130 €
  • Essen auf Rädern ca. 145 €
  • Einkauf/Besorgungen ca. 120 €
  • Pflegeberatung (einmalig) ca. 120 €

(regional unterschiedlich)

Die monatliche Rentenzahlung der IDEAL UnfallRente stellt sicher, dass Ihre Lebensqualität durch die finanziellen Folgen eines Unfalls nicht dauerhaft beeinträchtigt wird.

Welchen Schutz bevorzugen Sie
– klassisch oder exklusiv?

Mit der IDEAL UnfallRente Klassik steht Ihnen ein hochwertiges Leistungspaket mit einem sehr guten Preis-/Leistungs- Verhältnis zur Verfügung.
Sie wollen noch mehr ? Dann ist das Richtige für Sie die IDEAL UnfallRente Exklusiv. Ein Versicherungsschutz, der Ihnen mit seinen Leistungen ein sorgenfreies Leben ermöglicht.

6-faches Leistungspaket:

  • Sofortrente für ein Jahr garantiert - auch im Todesfall
  • Sofortleistung als Schmerzensgeld bei Oberschenkelhalsbruch und Armbruch*
  • finanzielle Hilfeleistung als Kapitalbetrag zusätzlich zur lebenslangen Monatsrente
  • Leistung bei Unfalltod 12 Monatsrenten bei sofortigem Unfalltod
  • lebenslange Monatsrente in gestaffelter Höhe, je nach Invaliditätsgrad
  • Rentengarantiezeit bis zu 10 Jahre, je nach Renteneintrittsalter

*bei der Produktform Exklusiv

Wenn es darauf ankommt, entscheiden Sie!

Sie haben die Wahl zwischen einer lebenslangen Unfallrente und einer einmaligen Kapitalabfindung.
Beis
piel :
Vereinbarte Rente lebenslang monatlich 1.000 €
Kapitalabfindungsoption einmalig bis zu 120.000 € *
* abhängig vom Renteneintrittsalter

Highlights auf einen Blick
___ Versicherte Leistungen (Klassik) Exklusiv

  • Verdopplung bzw. Verdreifachung der Rente ab einem Invaliditätsgrad von (50 % / 80 % / 100 %) 50 % / 70 % / 90 %
  • Sofortrente (12 x 0,5 Monatsrenten) 12 Monatsrenten
  • finanzielle Hilfeleistung (1 Monatsrente) 4 Monatsrenten
  • Bergungskosten (10.000 €) 25.000 €
  • kosmetische Operationen (5.000 €) 15.000 €
  • Schmerzensgeld bei Oberschenkelhalsbruch (unabhängig von der Ursache) (1 Monatsrente) 2 Monatsrenten
  • Schmerzensgeld bei Armbruch (unabhängig von der Ursache) (-) 2 Monatsrenten
  • Zahnprothetik (625 €) 1.250 €
  • Fahrtkosten (200 €) 400 €
  • Krankenhaus-Beihilfe, max. 1 Jahr ab dem 5. Tag (-) 15 € / Tag
  • Rentengarantiezeit bis zu 10 Jahren
  • Kapitalabfindungsoption
  • Unfälle infolge von Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Zeckenbiss
  • Unfälle infolge von Bewusstseinsstörungen durch verordnete Medikamenteund/oder Alkohol
  • Vergiftung durch Einnahme fester oder flüssiger Stoffe durch den Schlund
  • professionelle Hilfeleistung im Schadenfall
  • verlängerte Anmeldefrist (21 Monate) 24 Monate
  • keine Prämienzahlung im Rentenbezug
  • kein Höchsteintrittsalter

direkt beim Anbieter berechnen ...

 


Auch interessant: Dieser IDEAL KrankFallSchutz leistet zusätzlich bei schweren Krankheitsereignissen (Herzinfarkt, Krebsdiagnose, Schlaganfall) - ohne Altersbegrenzung & ähnlich günstige Beiträge wie bei einer Unfallversicherung ...

 



Bedingungen


Auszug Produktinformationsblatt für die IDEAL UnfallRente:

"Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Versicherung. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend. Der vollständige Vertragsinhalt ergibt sich aus dem Antrag bzw. der Angebotsanforderung (nachfolgend Antrag genannt), dem Versicherungsschein, den beigefügten Allgemeinen und Besonderen Versicherungsbedingungen und nachfolgenden Verbraucherinformationen.

1. Welche Versicherung bieten wir Ihnen an ?

Die IDEAL UnfallRente ist eine private Unfallversicherung. Wir bieten Ihnen weltweit und rund um die Uhr Versicherungsschutz gegen die wirtschaftlichen
Folgen von Unf.llen. Einzelheiten zu Ihrem Versicherungsvertrag entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Versicherungsbedingungen
der Produktlinie IDEAL UnfallRente Klassik (AB_IUR_2010A) und – sofern vereinbart – den Besonderen Versicherungsbedingungen der Produktlinie
IDEAL UnfallRente Exklusiv (BB_IUR_2010A).

2. Welche Risiken sind versichert, welche sind nicht versichert ?

Versichert sind Unf.lle, die Ihnen und /oder einer anderen im Antrag genannten Versicherten Person zusto©¨en. Soweit Sie nichts anderes mit uns
vereinbaren, gilt das grunds.tzlich für den gesamten privaten und beruflichen Bereich (auch Sport- und Verkehrsunf.lle), auch wenn Sie den Unfall
selbst verschuldet haben. Leistungsausschlüsse lesen Sie bitte unter Punkt 4 des Produktinformationsblattes.

a) Was ist ein Unfall ?

Ein Unfall liegt vor, wenn die Versicherte Person durch ein pl.tzlich von au©¨en auf ihren K.rper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitssch.digung erleidet. Beispielsweise ist dies der Fall, wenn Sie sich verletzen, weil Sie stürzen oder .hnliches, oder von anderen verletzt werden.
Darüber hinaus gilt als Unfall zum Beispiel auch jeder Oberschenkelhalsbruch und der Ausbruch von Infektionskrankheiten durch Insektenstiche oder -bisse.
Der Unfallbegriff der IDEAL UnfallRente Exklusiv umfasst zudem auch jeden Armbruch.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte Punkt 1 der AB_IUR_2010A und Punkt 3 der BB_IUR_2010A.

b) Welche Leistungen erhalten Sie ?

Eine besonders wichtige Leistungsart der IDEAL UnfallRente stellt die Unfallrente dar, die wir Ihnen monatlich, lebenslang, mindestens für die Rentengarantiezeit zahlen. Ihre mit uns vereinbarte monatliche Unfallrente in der entsprechenden Produktlinie entnehmen Sie bitte dem Antrag.

c) Werden auf die Leistungen der IDEAL UnfallRente Zahlungen angerechnet, die Sie von anderen Institutionen erhalten ?

Nein. Die Leistungen aus der IDEAL UnfallRente erhalten Sie unabh.ngig von und zus.tzlich zu anderweitigen Zahlungen, die Sie wegen des Unfalls erhalten, z. B. von der Krankenversicherung, einer gegnerischen Haftpflichtversicherung, der gesetzlichen Unfallversicherung oder einer weiteren privaten Unfallversicherung.
Mitversicherte Zusatzleistungen für z. B. Bergungs- oder Rückholkosten werden übernommen, wenn kein Dritt-Erstattungspflichtiger zur Leistung verpflichtet ist. Soweit die Kosten die Erstattung anderer Institutionen übersteigen, übernehmen wir die Differenz bis zu den vereinbarten Kostenrückerstattungen.

3. Wie hoch ist Ihre Prämie, wann müssen Sie diese bezahlen und was passiert, wenn Sie nicht oder verspätet zahlen ?

Die H.he der zu zahlenden Prämie, die entsprechende Zahlungsweise und den Vertragszeitraum entnehmen Sie bitte Ihrem Antrag.
Die erste Pr.mie ist unverzüglich nach Ablauf von zwei Wochen nach Zugang des Versicherungsscheins zu zahlen. Liegt der vereinbarte Zeitpunkt des Versicherungsbeginns vor Vertragsschluss, so ist die erste Pr.mie unverzüglich nach Zugang des Versicherungsscheins zu zahlen.
Die Folgeprämien sind zu den vereinbarten Zeitpunkten fällig. Die letzte Prämie ist zum Ende des oben genannten Vertragszeitraums zu zahlen.
Falls Sie uns eine Lastschriftermächtigung erteilen, sorgen Sie bitte rechtzeitig für ausreichende Deckung auf Ihrem Konto.
Bei Nichtzahlung oder nicht rechtzeitiger Zahlung der ersten und der Folgeprämie gefährden Sie Ihren Versicherungsschutz, es sei denn Sie haben dies nicht zu vertreten.
Einzelheiten und Rechtsfolgen bei Nichtzahlung der ersten oder der Folgeprämie entnehmen Sie bitte Punkt 11 der AB_IUR_2010A.

4. Welche Leistungen sind ausgeschlossen ?

Wir k.nnen nicht alle denkbaren F.lle versichern, denn sonst müssten wir eine erheblich h.here Pr.mie verlangen. Deshalb haben wir einige F.lle aus dem Versicherungsschutz herausgenommen.
Nicht versichert sind insbesondere Unf.lle durch vors.tzliche Ausführung einer Straftat und durch bestimmte Bewusstseinsst.rungen. Weiterhin besteht kein Versicherungsschutz für Unf.lle, die durch Kernenergie verursacht wurden.
Darüber hinaus müssen Sie mit Leistungskürzungen rechnen, soweit die Unfallfolgen durch Krankheiten oder Gebrechen verst.rkt worden sind.
Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Punkten 3 und 5 der AB_IUR_2010A sowie dem Punkt 7 der BB_IUR_2010A.

5. Welche Pflichten haben Sie bei Vertragsschluss und welche Folgen können Verletzungen dieser Pflichten haben ?

Damit wir Ihren Antrag ordnungsgem.©¨ prüfen k.nnen, müssen Sie die im Antrag enthaltenen Fragen unbedingt wahrheitsgem.©¨ und vollst.ndig beantworten. Unrichtige oder unvollst.ndige Angaben berechtigen uns als Ihren Versicherer zu Pr.mienerh.hungen, Vertrags.nderungen oder sogar zum Rücktritt vom Vertrag, was den Verlust Ihres Versicherungsschutzes bedeuten würde.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte Punkt 13 der AB_IUR_2010A und der zum Antrag gehörenden Belehrung über die Folgen einervorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung.

6. Welche Pflichten haben Sie im Schadenfall und welche Folgen können Verletzungen dieser Pflichten haben ?

Nach einem Unfall, der voraussichtlich eine Leistungspflicht herbeiführt, muss unverzüglich ein Arzt hinzugezogen werden. Die .rztlichen Anordnungen müssen befolgt werden und wir sind sofort zu informieren. Todesf.lle sind uns innerhalb von 48 Stunden zu melden.
Wird diesen Verpflichtungen nicht nachgekommen, kann dies zum vollst.ndigen oder teilweisen Verlust des Versicherungsschutzes führen.
Einzelheiten zu den Pflichten und den Folgen der Nichtbeachtung entnehmen Sie bitte den Punkten 7 und 8 der AB_IUR_2010A.

7. Wann beginnt und endet Ihr Versicherungsschutz ?

Ihr Versicherungsschutz beginnt zu dem im Antrag angegebenen Zeitpunkt, wenn die Zahlung der ersten Pr.mie rechtzeitig erfolgt.
Die Vertragsdauer ist im Antrag angegeben. Der Vertrag verlängert sich nach Ablauf dieser vereinbarten Laufzeit stillschweigend um einweiteres Jahr, wenn Sie oder wir nicht rechtzeitig kündigen. Hat Ihr Vertrag eine Laufzeit von mehr als drei Jahren, können Sie diesen schon zum Ablauf des dritten oder jedes darauf folgenden Jahres kündigen. Sie oder wir können den Vertrag auch vorzeitig kündigen, wenn wir eine Leistung erbracht oder Sie gegen uns Klage auf eine Leistung erhoben haben. Der Versicherungsschutz erlischt ansonsten zum Ende des Monats, in dem erstmals ein Anspruch auf Rentenzahlung besteht.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Punkt 10 der AB_IUR_2010A.

8. Wie können Sie Ihren Vertrag beenden ?

Die Kündigung muss in Textform erfolgen.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte Punkt 10 der AB_IUR_2010A."

 

direkt beim Anbieter berechnen ...

nach oben ...



 

Häufig gestellte Fragen

Warum ist die IDEAL UnfallRente so wichtig?
Unfallrisiken bedrohen die Lebensqualität jedes Menschen, aber ganz besonders die älterer Menschen. Die IDEAL UnfallRente ist eine intelligente Vorsorgekombination, mit der Sie eben diese Lebensqualität absichern können. Damit Sie im Falle eines Unfalls, eines Oberschenkelhalsbruchs oder eines Armbruchs nicht in eine finanzielle Katastrophe stürzen!

Welche Leistungen bietet die IDEAL UnfallRente?
Bei einem Unfall mit dauernder Invalidität von mindestens 50 % wird die vereinbarte Unfallrente lebenslang gezahlt. Liegt eine Schwerstinvalidität vor, zahlen der Versicherer sogar bis zur dreifachen vereinbarten Rente. Diese Leistungen werden auch fällig bei Oberschenkelhals- und Armbrüchen, die nicht auf einen Unfall zurückzuführen sind! Darüber hinaus sind weitere Leistungen wie Sofortleistungen, finanzielle Hilfeleistungen für den Umbau der Wohnung o.ä., Bergungskosten, kosmetische Operationen und andere Risiken mitversichert. Die IDEAL UnfallRente bietet ein auf dem Markt einzigartiges Leistungspaket.

Reichen etwa die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung oder Krankenversicherung nicht aus?
Wie die Erfahrungen heute erkennen lassen: nur in wenigen Fällen! Zum einen leistet die gesetzliche Unfallversicherung nur in begrenztem Umfang, ob Sie überhaupt einen Leistungsanspruch haben, hängt von verschiedenen Faktoren (Berufstätigkeit, versicherter Leistungsfall) ab. Auch die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung reichen bei einer dauernden Invalidität nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Private Vorsorge ist deshalb notwendig und wichtig.

Mit welchen finanziellen Belastungen muss man bei einem Unfall im äußersten Fall rechnen?
Dieses Vorsorgekonzept des Versicherers geht davon aus, dass Sie kleinere Unfälle –so schmerzhaft sie auch sein mögen– gesundheitlich und finanziell "wegstecken können". Die größeren Fälle heißt es abzusichern! Vor den Gefahren eines Unfalls kann der Versicherer Sie zwar nicht bewahren, aber Ihre gewohnte Lebensqualität können sichergestellt werden. Denn bei der Bewältigung von Behinderungen infolge eines Unfalls, Oberschenkelhalsbruchs oder Armbruchs sind regelmäßige monatliche Rentenleistungen fast immer notwendig. Die Bezahlung z. B. einer zeitweisen zusätzlichen Pflege- oder Haushaltshilfe kann mit der IDEAL UnfallRente sichergestellt werden. Umbauarbeiten für ein barrierefreies Wohnen können finanziert werden, um nach einem Schicksalsschlag in der vertrauten Umgebung leben zu können. Und je höher der Grad der Invalidität, desto höher der finanzielle Bedarf. Durch die Verdopplung bzw. Verdreifachung der Unfallrente bietet die IDEAL UnfallRente also optimalen Schutz.

Was ist denn, wenn ich durch einen Unfall pflegebedürftig werde?
Dann haben Sie mit der IDEAL UnfallRente genau richtig vorgesorgt. Denn gerade dann brauchen Sie erhebliche finanzielle Zusatzmittel. Und durch die Verdopplung bzw. Verdreifachung der Unfallrente bei einem höheren Invaliditätsgrad ist gerade für den Pflegefall gut vorgesorgt.

(Quelle: IDEAL Versicherungen)

 

direkt beim Anbieter berechnen ...

nach oben ...

 



Wenn Sie durchaus noch Ihre Gesundheitsfragen beantworten möchten, dann finden Sie hier einen VergleichsRechner für Unfallversicherungen:

 

 


 



Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass auf diese Unterseite die Domains
www.Senioren-UnfallSchutz.de (www.SeniorenUnfallSchutz.de)
verlinken.